Generalversammlung 2018 des Löschzuges 1 Bad Driburg

Zur Generalversammlung des Löschzuges Bad Driburg konnte Zugführer Jochen Loke die stellvertretende Bürgermeisterin Christa Heinemann, Stadtbrandinspektor Waldemar Gamenik und dessen Stellvertreter Andreas Rehermann sowie die Altersabteilung, die Jugendfeuerwehr und die aktiven Kameraden begrüßen.
Mit insgesamt 168 Einsätzen (3.588 Einsatzstunden) lag das Arbeitsaufkommen der Wehr deutlich über dem Stand des Vorjahres, wobei u. A. 21 Brandeinsätze, 14 Verkehrsunfälle und 52 Technische Hilfeleistungen zu verzeichnen waren. Des Weiteren wurden ca. 180 Bürgerinnen und Bürger in insgesamt 28 Unterweisungen zu Brandschutzhelfern ausgebildet.

Anschließend richteten die stellvertretende Bürgermeisterin Chrisa Heinemann und der Leiter der Feuerwehr (LdF) Waldemar Gamenik Grußworte an den Löschzug und bedankten sich für die geleistete Arbeit.

Es standen außerdem folgende Beförderungen und Ehrungen auf dem Programm:

Foto 1
Benedikt Rüsing wurde nach erfolgreichem Abschluss des Gruppenführerlehrgangs F3 am IDF Münster zum Brandmeister befördert.

Foto 2
Nach 35 Jahren aktiven Dienst im Löschzug Bad Driburg wurde Jochen Loke, Jürgen Ostermann und Matthias Außel das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold verliehen.

Foto 3
Eine besondere Ehre wurde anschließend Thomas Rüthers zuteil, der unter den stehenden Ovationen der Kameraden auf eigenen Wunsch als Jugendfeuerwehrwart verabschiedet wurde. Vielen von ihnen hat dieser in der Jugend das Feuerwehr-Rüstzeug vermittelt und somit seinen Teil zum Aufbau einer tatkräftigen Mannschaft beigetragen.

Foto 4
Alle aktiven Kameraden, die bei Thomas Rüthers die „harte“ Ausbildung durchlaufen haben.