P KLEMMT 2

Datum: 21. Juli 2018 
Alarmzeit: 21:33 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Art: P KLEMMT 2 
Einsatzort: Bad Driburg, B64 kurz hinter Abfahrt K18 
Fahrzeuge: DLAK 23/12, ELW 1, HLF 20/16, RW, TLF 3000 
Weitere Kräfte: Leitender Notarzt, LZ Buke, organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit 5 Verletzten, darunter ein 2-jähriges Kind, kam es am späten Samstagabend gegen 21.30 Uhr auf der Bundesstraße 64 zwischen der Wildbrücke und der Abfahrt zur Kreisstraße 18/Iburg.

Bei der Alarmierung ist man von mehreren eingeklemmten Personen ausgegangen.
Beim Eintreffen des Löschzuges Bad Driburg waren alle verletzten Personen, teils von Ersthelfern, aus den Fahrzeugen befreit worden.
Der Löschzug Bad Driburg sicherte die Einsatzstelle ab und half dem Rettungsdienst bei der Erstversorgung der Verletzten.
Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Ferner stellte der Löschzug den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher, leuchtete die Einsatzstelle großräumig aus und half der Polizei bei der Unfallaufnahme.

Nach dem Abtransport der verunfallten Fahrzeuge beseitigte der Löschzug Bad Driburg auslaufende Betriebsmittel und reinigte die Fahrbahn.

Im Einsatz waren der Löschzug Bad Driburg, der Löschzug Buke, der Rettungsdienst Kreis Höxter, der Rettungsdienst Kreis Paderborn, Notärzte aus Paderborn und Höxter sowie die Polizei.